Magic Nobility

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Magic Nobility

Beitrag von Ironiee am Sa 19 März 2016, 22:07

Es spielt in einer Zeit, wo es Magie gibt.
In dieser Zeit gibt es zwei verschiedene Seiten:Die Adligen und die Bürger.
Die Adligen haben alle schönes blondes Haar, blasse Haut und können Magie benutzen. Im Gegensatz zu den normalen Bürger sind sie natürlich gepflegt und tragen seidene Gewänder (halt adlig ). Ihre Arbeit ist es die ihnen zugehörige Stadt vor Monstern zu beschützen. Sie gehen regelmäßig zur Jagt und werden als Helden angesehen. Je größere Monster sie töten, desto berühmter werden sie.
Die Bürger hingegen haben dunkles Haar und ihre Haut gebräunt, da sie draußen arbeiten. Sie können keine Magie benutzen und machen die ganzen körperlichen Arbeiten. Sie leben in ärmlichen Verhältnissen und leben von der Hand zum Mund. Ihnen ist es verboten zu lesen oder magische Bücher zu besitzen geschweige den Objekte zu besitzen mit denen man Magie ausüben kann. Wer erwischt wird, wird getötet.
Zu der Geschichte:
Vor dieser Zeit konnten eigentlich beide Seiten Magie benutzen. Als die Adligen jedoch bemerkten, dass die Magie der Bürger immer stärker wurde, entschlossen sie sich etwas dagegen zu tun. Sie töteten diejenige die schon Magie benutzen konnten und versiegelten von den ahnungslosen Kindern die magischen Kräfte.
Seit diesem Vorfall ist eine Menge Zeit vergangen und die Bürger vergaßen komplett, dass sie Magie benutzen konnten.
Die Adligen haben es jedoch nicht vergessen, weshalb sie ein Gesetz entworfen haben: Alle Neugeborenen Kinder müssen zu einem Adligen gebracht werden. Dieser versiegelt dann die magischen Kräfte und gibt den Kind einen Namen.

Nun ja und mit diesen Grundgedanken machen wir einfach Charaktere die in dieser Zeit leben. Natürlich können wir auch Monster als Charaktere haben. Die Monster kann alles böse sein. Von Dämonen bis hin zu riesen Insekten.
avatar
Ironiee
Admin

Anzahl der Beiträge : 3067
Anmeldedatum : 30.11.14
Ort : Deutschland

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Magic Nobility

Beitrag von Ironiee am Sa 19 März 2016, 23:12

Name: Luka
alter: 20
wesen: halb Mensch, halb Dämon
Rang: noch unbekannt
Info: Sein Vater lebte in der Zeit, wo die Bürger noch Magie nutzen konnten. Er musste in den Wald um ein Dämon zu bekämpfen. Stattdessen verliebte er sich. Als die Menschen dies herausfanden, töteten sie den "Verräter" und die Dämonin. Seitdem wurde Luka von einem Fuchsdämonin großgezogen, die Menschen zutiefst hast und diese auslöschen will.

Aussehen:
http://i84.servimg.com/u/f84/19/02/12/46/20120710.jpg


Name: Leo
Alter: 18
Wesen: Mensch
Rang: Adlig
Info: er gehört zu eines der rang höchsten adelsfamilien an und obwohl er der jüngste sohn ist, ist er der begabteste, jedoch fürchtet man sich vor ihm. der grund dafür ist ein fluch, der auf seiner familie liegt. um den fluch
zu versiegeln hat er über sein linkes auge eine augenbinde

aussehen:
http://i84.servimg.com/u/f84/19/02/12/46/85313110.jpg
sein normales auge ist grün ^^
avatar
Ironiee
Admin

Anzahl der Beiträge : 3067
Anmeldedatum : 30.11.14
Ort : Deutschland

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Magic Nobility

Beitrag von Admin.Denise am So 20 März 2016, 21:44

Name: Shiro
Alter: 17
Wesen: Mensch
Rang: Bürger
Info: Shiro lebte bis zu seinem 10 Lebensjahr bei einem Adligen. Jedoch wurde er ziemlich isoliert von der Außenwelt und wurde von dem Adligen die meiste Zeit nur misshandelt und weg gesperrt. Mit 10 Jahren gelang es ihm dann aber auszubrechen. Jedoch war er nicht lange in der Freiheit. Er wurde von anderen Menschen aufgesammelt und von einem zum anderen weiter gereicht, da sie nur schlechtes wollten oder es nicht lang mit ihm aushalten weil sein verhalten sich nicht gerade positiv entwickelt hatte. Mittlerweile hat er den glauben an das gute verloren.
Aussehen: http://i.ebayimg.com/00/s/NDAwWDQyNA==/z/nD4AAOSw-7RVE9xs/$_32.JPG


Name: Osamu
Alter: 19
Wesen: Mensch
Rang: Adlig
Info: Osamu hat ein ziemlich langweiliges leben. Da er nicht gehen kann, lässt seine Familie ihn nie allein raus gehen und meiden ihn meist. Ihm selbst macht es nicht viel aus. Er verachtet seine Familie. Viel lieber wäre es ihm einen Freund zu haben. Einen richtigen Freund. Jemand mit dem er sich unterhalten könnte.
Aussehen: https://dncache-mauganscorp.netdna-ssl.com/thumbseg/1539/1539110-bigthumbnail.jpg
avatar
Admin.Denise
Admin

Anzahl der Beiträge : 2983
Anmeldedatum : 29.11.14
Alter : 21
Ort : Zuhause

Benutzerprofil anzeigen http://humansgreatfantasy.forumerstellen.com

Nach oben Nach unten

Re: Magic Nobility

Beitrag von Ironiee am So 20 März 2016, 22:12

Als eines der Laufburschen Leo die Nachricht brachte, dass sein neuer aufpasser am abend angekommen war, war er erstaunt. er hätte nicht gedacht, dass überhaupt jemand sich in seine nähe traute, sogar seine eigene Familie hatte angst vor ihm gehabt. Leo konnte sich denken, dass sie mal wieder jemanden dazu gezwungen hatten, neben ihm zu bleiben...
Er seufzte etwas und ging sich umziehen. In seinem Kopf spielte er schon die begegnung ab. Es war bestimmt jemand unterernährtes gewesen, der anfing zu zittern, wenn er leo sah.. so eine Reaktion war normal.. er war ja als ein monster in menschengestalt bekannt, der jeden moment die kontrolle verlieren konnte...
als er fertig war ging er zu dem saal, wo sein nächster Aufpasser auf ihn wartete

Luka hatte es geschafft in die stadt rein zu kommen. er hatte den pass eines wanderers benutzt, denn die dämonen angegriffen und gefressen hatten. ob er mitleid mit diesem man hatte? nein. in all den jahren die er gelebt hatte, wurde er weder von den dämonen akzeptiert noch von menschen... wieso er jedoch trotzdem den dämonen half war ganz einfach. er schuldete der duchsdämonin was dafür, dass sie ihn großgezogen hatte.
die stadt hatte verschiedene bezirke. den handelsviertel von dem er gehört hatte, war wirklich groß und voll gewesen... danach gab es ein viertel, die heruntergekommen ist, ein anderer, der sehr ruhig ist und dann noch ein viertel, wo es gasthäuser und bars gab.
von all den dingen hatte er von menschen gehört, die den wald passierten.. er hatte sich zwar immer gefragt, wie sowas aussah, jedoch war es am ende doch nichts besonderes gewesen. er machte noch weiterhin seine runden und prägte sich alles ein. später würde er eine karte zeichnen
avatar
Ironiee
Admin

Anzahl der Beiträge : 3067
Anmeldedatum : 30.11.14
Ort : Deutschland

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Magic Nobility

Beitrag von Admin.Denise am So 20 März 2016, 22:42

Shiro stand in dem Saal mit drei Leuten. Der Mann, bei dem er ein paar Monate gelebt hatte, ihn aber mitlerweile langweilig fand. Und Leo's Eltern. Der Mann wollte natürlich sicher gehen, dass Shiro auch hier bleiben würde. Der Kerl taugte ihm nichts. Shiro war ihm zu langweilig gewesen. Er würde sich wohl demnächst eine Frau aussuchen.
Shiro wartete ungeduldig. Er wollte aus dem Raum und endlich mal seine Ruhe haben. Er war es leid ständig von Haus zu Haus geschickt zu werden und zum größten teil für befriedigung der Aldigen sorgen. Er machte sich keine Hoffnungen mehr, dass dieser hier viel anders sein würde. Ein wenig benommen schaute er auf den Boden. Er schaute nicht mal auf als die Tür aufging. Es interessierte ihn nicht mehr wirklich. Jedoch hatte er wie jedes mal Angst was nun bevorstehen könnte. Er wollte sich das gar nicht ausmalen. Shiro spürte wie sein Herz raste als er Schritte hörte die näher kamen. Der Mann stach ihm mit dem Ellenbogen gegen die Seite, sodass Shiro gegen die Wand stolperte an der sie standen. "Schau ihn gefälligst an wenn er den Raum betritt!" zischte er. Aber Shiro machte keine Anstalten auch nur einen Blick nach oben zu riskieren. Er wollte das nicht wissen. Er wollte gar nichts mehr von dieser Welt wissen. Der Mann zischte frustriert über den Eindruck den Shiro machte. Shiro schwitzte schon leicht vor Angst, auch wenn er versuchte sich nichts anmerken zu lassen.

Osamu hatte es endlich geschafft. Er rollte mit dem Rollstuhl über den Hof und hatte es geschafft unbemerkt von dem großen Grundstück zu kommen. Die Krücken hatte er mitgenommen. In der Stadt konnte er sicher irgendwo in einer Gasse üben zu gehen und vielleicht traf er auch jemand netten, dachte er und rollte in die Stadt hinein. Erfreut sah er sich um. Endlich konnte er alles in ruhe anschauen, ohne dass jemand ihn schob und in irgendwelche Richtungen lenkte. Als er ein etwas ruhiges Plätzchen gefunden hatte nahm er die Krücken und stellte sich damit auf. Er hatte schon ein wenig geübt. Wenn er seine Magie benutzte, dann hielt er schon etwas länger durch damit zu laufen. Als der eigentlich ruhige Ort sich aber auf einmal in eine kleine Menschenmasse verwandelte und ihn aus versehen jemand rämpelte, kam er aus dem Gleichgewicht und rämpelte eine andere Person. Allerdings viel er auch gleich auf den Boden. Als er hoch schaute lächelte er freundlich. "Tut mir leid!" sagte er.
avatar
Admin.Denise
Admin

Anzahl der Beiträge : 2983
Anmeldedatum : 29.11.14
Alter : 21
Ort : Zuhause

Benutzerprofil anzeigen http://humansgreatfantasy.forumerstellen.com

Nach oben Nach unten

Re: Magic Nobility

Beitrag von Ironiee am So 20 März 2016, 23:04

Als Leo den jungen sah, dachte er sich, dass er sich nicht traute hoch zu schauen. aus angst vor ihm.. vielleicht... aber zum teil sah es auch nicht so aus, dass er angst hatte.
was er jedoch wusste war, dass der junge gezwungen wurde hier zu sein.
das einzig richtige wäre, ihn abzulehnen.. zwar scheint er auch nicht glücklich mit dem man zu sein, der ihn hergebracht hat, aber es war besser, als neben jemand so gefährlichem zu sein
leo schaute zu seinen eltern rüber
"vater ich brauche keinen schwächling neben mir.. vor allem solltet ihr aufhören andere dazu zu zwingen. der letzte der gezwungen wurde ist aus angst weg gerannt." und später gefunden und geköpft... jedoch erwähnte er es nicht. höchstwahrscheinlich wusste es jeder schon
die eltern leugneten es
"leo der man sagt, dass er gerne dein aufpasser sein würde."
er schaute zu den jungen rüber
"sprich junge. wurdest du gegen deinen willen von diesem man hierher gebracht? "
leo wartete ruhig auf seine antwort. es gab zwei sorten von menschen.. die einen, die zuerst dies leugneten und dann später abhauten.. und dann noch diejenigen, die ehrlich waren.. am ende waren die ehrlicheren personen besser dran, denn sie konnten weiterleben.. wer würde den bitte gerne bei mir bleiben?
leos freier auge sah ihn direkt an. zum einen sah er enrst aus und schien niemanden bei sich haben, der gegen seinen willen bei ihm bleiben musste und zum einen sah er einsam aus. er wünschte sich jemanden, der mal keine angst vor ihm hatte

Luka schaute zu dem blonden jungen runter, der gegen ihn geknallt war und sah ihn für einen kurzen moment leer an.
wieso lächelte dieser mensch, obwohl er auf den boden gefallen war? vielleicht sind menschen dümmer als ich gedacht hatte.. oder er ist eines dieser schwachen menschen, der sich anderen unterordnet... na ja...
weder versuchte er ihm aufzuhelfen, noch wurde er wütend. stattdessen ging er weiter und trat dabei ohne es zu bemerken auf eines seiner krücken, weshalb eines davon brach.
er hielt jedoch nicht an, sondern ging einfach weiter
avatar
Ironiee
Admin

Anzahl der Beiträge : 3067
Anmeldedatum : 30.11.14
Ort : Deutschland

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Magic Nobility

Beitrag von Admin.Denise am So 20 März 2016, 23:23

Shiro verstand es nicht. Wie sollte denn jemand wie er überhaupt auf so einen wie Leo aufpassen können? Das ging nicht. Jeder würde ihn doch auslachen. Nicht dass es ihn kümmern würde, aber es war ihm an zusehen, dass er schwach und ziemlich dünn war. Als er hörte, dass der letzte aus Angst weg gerannt war, wollte er erst recht nicht mehr auf schauen. Shiro's Antwort kam nach Leo's Frage ziemlich schnell. "Nein.." flüsterte er. Der Mann lächelte zu Leo. "Siehst du? Er freut sich bei dir zu sein. Man sieht es ihm vielleicht nicht an.." sagte er und hob nun Shiro's Kopf an um den Gesichtsausdruck zu demonstrieren der noch immer ziemlich benommen wirkte. Shiro wagte nun einen kurzen Blick zu Leo, dabei sagten seine Augen rein gar nichts außer generelle Verachtung aus. ".. aber ich versichere dir, dass dieser Ausdruck in seinem Gesicht ein recht freundlicher ist." setzte der Mann seinen Satz fort und lächelte zufrieden, nachdem er seinen Kopf wieder los gelassen hatte.
Shiro war etwas verwirrt. Normalerweise sah man den Menschen zu denen er kam schon an was in ihren Köpfen vor sich ging.

Osamu legte den Kopf schief als der Junge einfach weiter ging. Er sah, dass seine Krücke nun kaputt war. Er hob die Augenbraue. Wie sollte er jetzt zurück kommen? Er schaute noch mal zu dem Jungen der weiter ging. "Heey warte doch." rief er. "Kannst du mir aufhelfen? Du .. hast meine Gehhilfe kaputt gemacht." sagte er. Er musste zurück zu seinem Rollstuhl bevor noch jemand auf ihn drauf trat.
avatar
Admin.Denise
Admin

Anzahl der Beiträge : 2983
Anmeldedatum : 29.11.14
Alter : 21
Ort : Zuhause

Benutzerprofil anzeigen http://humansgreatfantasy.forumerstellen.com

Nach oben Nach unten

Re: Magic Nobility

Beitrag von Ironiee am So 20 März 2016, 23:44

dieser man wollte den jungen wohl loswerden um viel geld zu machen.. solche menschen kannte er nur zu gut...
würde leo jedoch diesen jungen als aufpasser akzeptieren und er weglaufen würde... er wollte nicht erneut jemanden wegen ihm sterben sehen...
als leo jedoch in die augen des jungen blickte, spürte er nichts anderes als verachtung.. nicht nur gegenüber dem man, der ihn verkaufte, sondern es schien, dass er alles verachtete...
es war besser als jemand ängstlichen bei ihm zu haben.. würde leo die kontrolle verlieren, würde dieser junge ihn ohne zu zögern töten und dies war auch das was sein aufpasser machen sollte.
er lächelte traurig
"wenn es so ist, dann gestatte ich ihm in meiner nähe zu bleiben... nun, da dies geklärt ist überlasse ich meinen eltern den rest... "
sagte er dann und seine eltern schienen erleichtert zu sein, dass er einverstanden war.. wieso sie einen einfachen bürger eine solch gefährliche aufgabe gaben war leicht begründet.. sie wollten nicht, dass ein adliger die drecksarbeit machte.
leo drehte sich um, um den saal zu verlassen.
hätte der junge ja gesagt, dann hätte leo ihm seine freiheit erkauft und ihn laufen lassen, jedoch hatte er es nicht gesagt...
"trottel.."
flüsterte er vor sich hin, als er den raum verließ

luka blieb stehen, als der junge ihm hinterher rief. er blickte zu ihm zurück und starrte ihn eine weile lang an.
es war seine eigene schuld gewesen, dass er gegen ihn geknallt war und nun schob er ihm die schuld in die schuhe?
rein theoretisch gesehen würde luka nun einfach weiter gehen... was ihn jedoch aufhielt war die haarfarbe des jungen. er wusste, dass diese menschen was besonderes waren und auch gefährlich waren... blonde menschen jagten sie tag ein tag aus und sie töteten sehr viele starke dämonen und monster... er könnte ihm ärger bereiten und ihn auffliegen lassen oder merken, dass er kein mensch ist und ihn dann töten..
beides wollte er nicht und deshalb entschied sich luka zurück zu gehen. nicht um ihn zu helfen, sondern um seine eigene haut zu retten
er hob die krücken auf und hob den jungen in seinen armen hoch. es war ein leichtes für luka gewesen jemanden zu tragen, da er auch stärker war als normale menschen
"wohin?"
fragte er nur und sah zu ihm runter
avatar
Ironiee
Admin

Anzahl der Beiträge : 3067
Anmeldedatum : 30.11.14
Ort : Deutschland

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Magic Nobility

Beitrag von Admin.Denise am Mo 21 März 2016, 00:00

Er konnte nicht sagen was es war, aber dieser Kerl hatte irgendwas an sich, dass die anderen vorher nicht gehabt hatten. Es war etwas verdammt gefährliches an ihm. Shiro wusste nicht was er machen sollte, also blieb er einfach stehen. Der Mann grinste erfreut Shiro endlich los geworden zu sein. Er gab ihm einen Schubs, sodass Shiro auf den Boden fiel und durch die Löcher in den Hosen seine Haut aufriss. Er verzog kurz dass Gesicht. "Na verzieh dich jetzt!" zischte der Mann. Shiro raffte sich wieder auf und ging dann einfach ohne ein Wort weiter. Er lief ebenfalls aus dem Raum und folgte Leo zögernd. Sein Blick haftete dabei auf dem Boden.

Als Luka zurück kam schmunzelte Osamu erfreut darüber .Er hielt sich fest als er ihn hoch hob. "Vielen dank!" sagte er zu ihm. Er wunderte sich etwas dass der kerl so stark war, dass er ihn ohne weiteren schwierigkeiten hoch heben konnte. Osamu schaute sich um. "Dahin zu dem Rollstuhl!" sagte er zu ihm und lächelte etwas aufgeregt. Er redete zum ersten mal wirklich mit jemandem. Mehr als zu Hause. "Ich übe gerade gehen. Hast du sowas wie Freunde?" fragt er Luka dann neugierig.
avatar
Admin.Denise
Admin

Anzahl der Beiträge : 2983
Anmeldedatum : 29.11.14
Alter : 21
Ort : Zuhause

Benutzerprofil anzeigen http://humansgreatfantasy.forumerstellen.com

Nach oben Nach unten

Re: Magic Nobility

Beitrag von Ironiee am Mo 21 März 2016, 00:12

leo wollte ein glas trinken, bevor er schlafen gehen würde... er hätte jedoch nicht erwartet, dass der junge ihm jetzt schon folgen würde.
er würde ihn gerne fragen, weshalb er gelogen hatte und ob er denn keine angst vor ihm hatte, jedoch ließ er es sein..
in der küche angekommen, verließen die menschen sofort den raum und schauten nicht einmal zu leo auf, aus angst ihm in die augen zu schauen. kurz verharrte leo da wo er war, ehe er dann weiterging und sich eine flasche wein rausholte. er war dran gewöhnt, dass die menschen ihn mieden und er sagte auch nichts, da es sonst nur ärger machen würde.
"dein name.."
sagte leo dann auf einmal und setzte sich an eines der tische, wo normalerweise die arbeiter speisten. er füllte zwei gläser und schob eines von sich weg und den anderen trank er aus

luka sagte nichts. es war für ihn kein problem gewesen sowas leichtes hoch zu heben. zwar wusste luka nicht was um himmels willen ein rollstuhl war, jedoch folgte er dem blick des jungen und ging auf dem komischen stuhl mit rädern zu.
als er ihn dann auch noch ausfragte, seufzte er etwas. er schüttelte einfach den kopf statt ihm richtig zu antworten und brachte ihn zu seinem rollstuhl. nachdem luka ihn abgesetzt hatte, wollte er auch schon sofort wieder gehen. er ging davon aus, dass er dem jungen nichts mehr schuldete und er frei ist zu gehen
avatar
Ironiee
Admin

Anzahl der Beiträge : 3067
Anmeldedatum : 30.11.14
Ort : Deutschland

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Magic Nobility

Beitrag von Admin.Denise am Mo 21 März 2016, 10:45

Er lief ihm hinterher, ohne einen Blick auf ihn zu riskieren. Er hielt auch abstand und fragte sich wie es bei ihm wohl werden würde. War er einer von den Perversen, oder einer von denen die einfach nicht mit ihm klar kamen wegen seinem Verhalten. Er konnte ihn nicht wirklich einschätzen, da er meinte er solle einfach nur in seiner Nähe bleiben. Normalerweise würde er spätestens jetzt merken was für ein Mensch Leo war. Er blieb im Türrahmen stehen als Leo die Küche betrat. Das Glas Wasser, das er von sich weg schon sah er zwar, aber er würde es nicht anrühren. Shiro atmete tief ein und sah einfach erschöpft und benommen auf den Boden. Er wusste nicht ob er froh sein sollte von dem Mann weg zu sein oder nicht. "Shiro.."murmelte er.

"Dankesehr!" Als Osamu auf dem Rollstuhl saß und er sah, dass der Kerl wieder gehen wollte hielt er ihn an seiner Kleidung fest. "Ich habe auch keine Freunde." sagte er zu ihm. Er war sich sicher, dass er nichts dagegen haben würde. "Wenn du auch keine hast, dann lass uns doch Freunde sein!" meinte Osamu erfreut. "Mein Name ist Osamu!" sagte er zu ihm.
avatar
Admin.Denise
Admin

Anzahl der Beiträge : 2983
Anmeldedatum : 29.11.14
Alter : 21
Ort : Zuhause

Benutzerprofil anzeigen http://humansgreatfantasy.forumerstellen.com

Nach oben Nach unten

Re: Magic Nobility

Beitrag von Ironiee am Mo 21 März 2016, 16:08

leo goss sich noch einen glas wein ein und hob diesen. bevor er es austrinken würde, würde er ihn noch erzählen, was shiro so zu tun hatte.
"also gut.. dann nenne ich dich ab jetzt auch bei namen.. "
leo fing an aus gewohnheit das glas in seiner hand zu drehen und beobachtete es während dessen
"du kennst wahrscheinlich diese ganzen gerüchte über mich. sie sind alle wahr. auf mir liegt ein fluch, der anderen menschen den tot bringen kann. kann ich diesen fluch nicht bis zu meinem nächsten geburtstag brechen, werde ich von diese fluch übernommen und werde zum monster. wenn das passiert oder ich irgendwie die kontrolle über mich verlieren sollte oder ich es dir sage, dann sollst du mir das hier ins herz stechen."
er zog ein dolch raus, der ziemlich alt und simpel aussah und stach es in den holztisch rein, damit er es später nehmen konnte.
"bist du nicht in der lage dazu, wirst du sterben. ich erwarte von dir weder sympathie noch will ich, dass du dich mit mir anfreundest. rennst du weg, wirst du durch die hand eines henkers getötet. bleibst du und bist schwach, dann wirst du durch meine hände getötet."
es wäre für ihn besser gewesen, bei diesem geldgierigen arsch zu sein, als bei mir... solch ein trottel... er hätte einfach im saal die wahrheit sagen sollen
"zu den regeln: rede mit mir nicht, wenn es nicht nötig ist. hast du hunger kannst du dich hier in der küche bedienen, solange ich hier im hause bin, ansonsten kannst du zu den zeiten essen, wenn ich esse. mein zimmer ist ein tabu. der einzige grund, weshalb du in mein zimmer kommst ist um mich zu töten, da ich die kontrolle verloren habe. "
er trank dann aus und schaute zu ihn rüber
"das wars auch. ich hoffe ich muss mich nicht wiederholen. achja. als mein aufpasser solltest du dich nicht schäbig kleiden. mach dich heut abend noch sauber, morgen lasse ich ein schneider rufen."
als er dann fertig war mit seiner langen rede, stand er auf und stellte die flasche wieder auf einen platz und ließ mit magie das glas säubern und wieder auf seinen platz fliegen lassen.
"nimm den dolch vom tisch und komm mit. ich zeige dir dein gemach."

luka blieb stehen, als er merkte, dass seine kleidung an etwas hing. als er zurück schaute, sah er wie der junge ihn festhielt
wieso zum teufel wollte dieser schwächling unbedingt sein freund werden? sah sein gesicht so einladend und dämlich freundlich aus, wie dem von dem wicht?
ihm war dies alles einfach nur zu dämlich gewesen, weshalb er nichts sagte und einfach weiter gehen wollte. luka ging davon aus, dass der typ verstehen würde, dass er kein interesse an freundschaft hatte und ihn loslassen würde
avatar
Ironiee
Admin

Anzahl der Beiträge : 3067
Anmeldedatum : 30.11.14
Ort : Deutschland

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Magic Nobility

Beitrag von Admin.Denise am Mo 21 März 2016, 16:32

Er hörte Leo nur halb aufmerksam zu. Er konnte sich nicht lang konzentrieren. Seine Gedanken kreisten immer wieder um die selben Dinge. Jedoch merkte er, dass es hier wohl anders sein würde. Woher bitte sollte Shiro denn wissen wer Leo war und was für ein Fluch auf ihm lag wenn der einzige Sinn seine Existens darin bestand für Gelüste der Adligen her zu halten? Typisch Adel, die dachten alle dass jeder sie kennen musste. Als Leo fertig war mit sprechen und Shiro nur knapp die hälfte gehört und von der hälfte nur die hälfte verstanden hatte, gab er nur ein resigniertes, einstudiertes "Verstanden!" von sich. Scheinbar würde es hier etwas anders ablaufen als sonst, aber was interessierte ihn das schon? Als Leo meinte er würde ihm sein Gemach zeigen ging er still hinter ihm her. Dass er sich heute Abend noch sauber machen sollte ging jedoch an ihm vorbei. Er hatte keine Fragen zu irgendwas, denn es kümmerte ihn kein bisschen. Es juckte ihn auch nicht was mit Leo war. Das einzige was auffiel war der Abstand den Shiro sowohl zu allen Personen als auch zu den Gegenständen hielt.

Osamu legte den Kopf schief als er sah, dass Luka nur kurz stehen blieb und weiter gehen wollte. Er fragte sich was mit ihm los war. "hmm? ist alles in Ordnung mit dir? Ich habe dich was gefragt!" sagte er und lächelte ihn an. "Jetzt bleib doch bitte stehen!" sagte er und rollte ihm hinterher. "willst du denn keinen Freund haben?" fragte er und seufzte leise.
avatar
Admin.Denise
Admin

Anzahl der Beiträge : 2983
Anmeldedatum : 29.11.14
Alter : 21
Ort : Zuhause

Benutzerprofil anzeigen http://humansgreatfantasy.forumerstellen.com

Nach oben Nach unten

Re: Magic Nobility

Beitrag von Ironiee am Di 22 März 2016, 18:56

leo bemerkte erst dann, dass shiro gelogen hatte, als shiro ihm direkt folgte, statt den dolch zu nehmen.
er blieb stehen und genau in dem moment wurde er von einer goldenen und schwebenden hand am hals gepackt und gegen die wand gedrückt. es drückte jedoch nicht zu und versuchte ihn auch nicht zu erwirgen. leo selbst rührte ihn nicht an. es war seine magie, die ihn fest hielt
"nicht nur, dass deine lüge dich in solch eine lage gesteckt hat reicht dir wohl nicht aus... du willst wohl auch andere menschen ins verderben führen hm?"
er drehte sich um und stellte sich mit verschrenkten armen vor ihm hin. die hand hielt ihn so fest, dass er leo ins gesicht schauen musste.
"dir ist wohl nicht bewusst wie wichtig deine aufgabe ist. da du worten kein gehör schenkst, sollst du es am eigenen leib erfahren.."
und somit nahm er die augenklappe ab, die seinen fluch im zaun hielt. um sein auge herum waren seine venen dicker und schienen fast raus zu wollen. der teil, den er frei gemacht hat schien ein eigenleben zu führen. als er sein verfluchtes auge öffnete, sah man, wie es sich selbstständig hin und her bewegte, während sein normales auge auf shiro ruhte. als sein auge, der nochdazu schwarz und rot war und wie das auge eines monsters aussah, shiro dann entdeckte, fing es an zu pulsieren. in dem moment fingen stimmen an shiro zuzuflüstern. es waren so viele stimmen, die seinen tot wollten, dass es fast schon einen in den wahnsinn treiben könnte. während die stimmen ihm zuflüsterten, dass er sterben sollte, fing es hinter ihm an dunkel zu werden und arme aus der unterwelt legten sich um ihn, um ihn in diese dunkelheit zu ziehen.

luka ignorierte ihn einfach. wenn er ihn lang genug ignorieren würde, dann würde er ihn irgendwann in ruhe lassen. während er dies tat ging er in der stadt herum und kam irgendwann an einer sackgasse an. kurz holte er sich einen zettel, wo schon einige teile skizziert wurden und blickte hinein. er wollte seine magie benutzen um die skizze weiter zu führen. für einen außenstehenden sah es eher danach aus, als hätte sich luka verlaufen und er schaue sich das blatt an, um sich neu zu orientieren
avatar
Ironiee
Admin

Anzahl der Beiträge : 3067
Anmeldedatum : 30.11.14
Ort : Deutschland

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Magic Nobility

Beitrag von Admin.Denise am Di 22 März 2016, 20:02

Shiro erschrak als sich plötzlich eine Hand um seinen Hals legte und diese ihn an die Wand drückte. Dabei weiteten sich seine Augen leicht. Hatte er etwa nicht richtig zugehört? Sowas passierte ihm nicht selten. Es viel ihm schwer sich zu konzentrieren. Schockiert starrte er Leo an. Ihm blieb auch nichts anderes übrig außer ihn an zu schauen. "T-tut mir leid!" murmelte er leise und merkte das es hinter ihm dunkel wurde. Er wand sich kein bisschen. Sein Blick wurde auch langsam wieder trostloser. Egal was passierten würde. Shiro würde es einfach über sich ergehen lassen. So wie es jedes mal war. Er hatte nicht das Gefühl, dass ihn noch irgendwas aus der Fassung bringen könnte. Dafür war schon zu viel passiert.
Er fand allerdings sein Auge merkwürdig. Er musterte das Auge als es ihn anstarrte und blinzelte etwas. Er fragte sich was wohl jetzt wieder passieren würde. War es was perverses.. oder würde er einfach nur schmerzen haben müssen? Egal was es war, er würde es schon irgendwie überstehen, so wie jedesmal.

Osamu merkte, dass er immer noch ignoriert wurde. Er fragte sich was mit dem Kerl wohl los war. Als er einfach weiter ging, beschloss Osamu ihm einfach zu folgen. Vielleicht hatte er ja einfach gerade keine Zeit.
Als Luka in einer Gasse stehen blieb kam Osamu aber wieder zu Wort. "Suchst du vielleicht etwas bestimmtes?" fragte er ihn und legte den Kopf schief. Er lächelte Luka wie immer freundlich an.
avatar
Admin.Denise
Admin

Anzahl der Beiträge : 2983
Anmeldedatum : 29.11.14
Alter : 21
Ort : Zuhause

Benutzerprofil anzeigen http://humansgreatfantasy.forumerstellen.com

Nach oben Nach unten

Re: Magic Nobility

Beitrag von Ironiee am Di 22 März 2016, 20:23

je mehr er diese einstellung hatte, desto schneller konnten ihn die arme ins jenenseits hineinziehen.
leo schloss schnell sein auge, sodass die stimmen in seinen kopf aufhörten zu flüstern und er bindete wieder die augenbinde über das verfluchte auge.
die arme hörten auf an ihm zu ziehen und während es hinter shiro wieder normal wurde, zog die goldene hand ihn aus der wand raus.
"trottel.."
murmelte er leise vor sich hin und seufzte etwas
"lüge mich erneut an und ich werde nichts dagegen haben, dass dich dieses monster verspeist. geh jetzt zur küche und hole den dolch. ich warte hier."
nun würde er sich vor ihm fürchten.. leo hielt etwas fester seinen arm. zwar wollte er ihn nicht erschrecken, jedoch hoffte er, dass er seine arbeit etwas ernster nehmen würde..
für einen kurzen moment konnte man trauer in dem auge von leo sehen, ehe er sich umdrehte

luka hielt inne als er osamus stimme hörte. hatte dieser irrer ihn die ganze zeit verfolgt? kurz schaute er zu ihm rüber, ehe er den zettel wieder wegpackte. er hatte gehört, dass menschen mit dunklen haar keine magie benutzen konnten. würde er es doch noch tun, dann würde es nur ärger geben.
luka musste irgendwas gegen ihn machen, ansonsten würde er ihn ja nie in ruhe lassen. also trat er vor ihm und beugte sich nach vorne. er stemmte sich mit den händen an die armlehnen des rollstuhls und sah osamu direkt ins gesicht.
"freunde sind etwas überflüssiges und sowas brauche ich nicht. wenn du also einen trottel finden willst, der mit dir händchenhält und dich unterhält, dann such wo anders du krüppel und lass mich in ruhe."
seine worte waren genauso kalt wie sein blick. er ließ dann seinen rollstuhl los und wollte wieder weg gehen
avatar
Ironiee
Admin

Anzahl der Beiträge : 3067
Anmeldedatum : 30.11.14
Ort : Deutschland

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Magic Nobility

Beitrag von Admin.Denise am Di 22 März 2016, 20:43

Shiro musste doch etwas aufatmen als die Hände ihn endlich wieder los ließen und alles wieder normal wurde. Es war schon ziemlich gruselig gewesen, jedoch hatte es Shiro nur wenig beeindruckt. Es gab wirklich nicht viel was ihn noch wirklich schocken oder beeindrucken könnte. Er ging von der Wand weg und sah kurz auf zu Leo eher er wieder nach unten sah. "Ja!" murmelte er und drehte sich ebenfalls um. Er hatte den Blick in Leo's Auge gesehen. Jedoch machte er sich nichts draus. Er lief wieder zurück in die Küche und nahm den Dolch in den Hand. Er betrachtete den Dolch und setzte ihn kurz an seinem Handgelenk an. Nein.. er würde sich nicht selbst umbringen. So weit würde er nicht gehen.. allerdings was hielt ihn hier? Er seufzte leise und verpasste sich einen kleinen Schnitt. Nicht so dass er verbluten würde, aber er würde den Schmerz spüren. Etwas, dass er sogut wie jeden Tag spürte. Shiro schloss die Augen und fing an ihn fast schon zu genießen. Vielleicht sollte er sich damit anfreunden. Mit dem Schmerz. So schlecht schien er ja gar nicht mehr zu sein und er hatte ihn ja ohnehin schon sein ganzes leben lang begleitet. Er betrachtete sein Handgelenk und lief dann anschließend los zurück zu Leo. Diesmal hatte er den Dolch in der Hand.

Osamu runzelte die Stirn als er so mit ihm sprach. "Freunde sind doch gar kei-... Krüppel?" er schmollte leicht. Das hatte ihn jetzt schon ziemlich getroffen. Er hatte wirklich gedacht, dass die Menschen anders sind als seine Eltern es ihm erzählt hatten. "Ihr seid wohl wirklich alle gleich hm?" murmelte er etwas traurig. Dabei hatte er doch nur nett sein wollen. Anstatt Nettigkeit zurück zu bekommen wurde er aber beleidigt. Er weinte leise. Was war so falsch daran einen Freund zu haben? "Jeder braucht doch Freunde!" murmelte er schluchzend.
avatar
Admin.Denise
Admin

Anzahl der Beiträge : 2983
Anmeldedatum : 29.11.14
Alter : 21
Ort : Zuhause

Benutzerprofil anzeigen http://humansgreatfantasy.forumerstellen.com

Nach oben Nach unten

Re: Magic Nobility

Beitrag von Ironiee am Di 22 März 2016, 20:59

Leo schaute kurz zu seiner hand, um nachzuschauen, ob er den dolch hatte oder nicht und wollte sich grad wieder umdrehen um weiter zu gehen, ehe er innehielt und erneut zu seiner hand schaute. er sah die frische wunde und sein auge weitete sich
mit schnellen schritten ging er zu ihm rüber und hob seine verletzte hand und schaute zur wunde
"hast du dich mit dem dolch geschnitten? du idiot! bist du nicht mal in der lage solch eine einfache aufgabe wie ein dolch holen zu machen?"
rief er eher etwas panisch und hob sein handgelenk um seine lippen dagegen zu pressen. er fing an an der wunde zu saugen und das blut immer wieder weg zu spucken und erneut zu saugen
der dolch war vergiftet. falls leos aufpasser nicht in der lage sein würde sein herz zu treffen, dann würde ihn der gift schwächen... jedoch war es tötlich für normale menschen gewesen

"ein freund ist die person, dem du deinen rücken zukehrst, damit dieser dir einen messer in diesen stechen kann. "
sagte er noch und wollte auch gehen. es war ihm egal, wie sehr ihn verletzt hatte oder ob er weinte oder nicht. luka hatte sich eh nie um andere personen gekümmert und würde es auch heute nicht tun.
avatar
Ironiee
Admin

Anzahl der Beiträge : 3067
Anmeldedatum : 30.11.14
Ort : Deutschland

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Magic Nobility

Beitrag von Admin.Denise am Di 22 März 2016, 21:15

Shiro kam wieder bei Leo an. Dieser aber war scheinbar ziemlich geschockt von dem Schnitt, was Shiro nicht nachvollziehen konnte. Er beobachtete wie er an seiner Wunde saugte und sein Blut immer wieder ausspuckte. "Was macht ihr da?" fragte er leise. Was sollte das werden? Warum spuckte er sein Blut aus? Hatte er irgendein Problem? Shiro wusste nicht, dass der Dolch vergiftet gewesen war. Und jetzt wusste er es auch nicht. Er musterte Leo's Reaktion nur und wusste nicht ganz was er davon halten sollte. War er ein verrückter?
Shiro blieb ruhig stehen und wartete bis er fertig war. Ob er dann auch bald mal fertig war damit? Was auch immer er damit bezwecken wollte? Der Kerl verhielt sich sowieso komisch, dachte Shiro.

Osuma schaute auf. "Nein! Das glaub ich nicht. Sowas nennt man Feinde. Freunde helfen einander. Immer." sagte er und wollte ihm trotzdem weiter hinterher gehen. Noch gab er nicht auf. Er wischte sich ein paar tränen weg. Er wollte ihn als Freund haben. Warum wusste er auch nicht genau.
"Also was machst du hier überhaupt?" fragte er ihn und versuchte wieder zu lächeln.
avatar
Admin.Denise
Admin

Anzahl der Beiträge : 2983
Anmeldedatum : 29.11.14
Alter : 21
Ort : Zuhause

Benutzerprofil anzeigen http://humansgreatfantasy.forumerstellen.com

Nach oben Nach unten

Re: Magic Nobility

Beitrag von Ironiee am Di 22 März 2016, 21:36

Als Leo sich sicher war, dass er außer gefahr war, strich er dich mit dem ärmel das blut vom mund
er hatte ihm zwar nicht erklärt, dass das dolch vergiftet war, jedoch hätte er auch nie erwartet, dass jemand irgendwie in der lage wäre sich selbst zu schneiden
er seufzte etwas und versuchte das blut, was noch übrig geblieben ist im mund nicht runter zu schlucken
"das könnte ich dich auch fragen? wie kann man so dumm sein und sich selbst am handgelenk schneiden? dieser dolch ist vergiftet, also probiere seine schärfe das nächste mal irgendwo anders aus."
sagte er müde und strich sich seine langen haare wieder zurück. kurz schaute er zu der wunde und seufzte. leo legte seine hand auf die wunde. seine eigentlich kalte hand wurde sehr kurz warm und als er ihn losließ, war die kleine wunde verheilt. solch kleine wunden waren kein problem für einen solch großen magier gewesen
dieser typ machte ihm nichts mehr als nur ärger...
"gehen wir..."
sagte er dann und drehte sich wieder um, um ihn endlich in sein zimmer zu bringen und dann selbst zu schlafen


als osuma nicht aufgab und ihm weiterhin folgte, sagte er nichts und ging stumm weiter. er würde ihn erneut ignorieren. vielleicht würde er ihn irgendwann mal los.
als er merkte, dass es sehr spät geworden war, entschied er sich in eines dieser gasthäuser zu gehen um es mal auszuprobieren. er hatte bis jetzt immer nur draußen geschlafen, da die dämonen ihn nicht in der höhle haben wollten.
er ging zum gastwirt und wollte eigentlich nur ein zimmer haben, jedoch gab es keine in moment. stattdessen bot er ihm essen an, dass er sich natürlich kaufen musste.
eigentlich hatte er auch hunger, jedoch würde das geld dann nciht ausreichen für ein zimmer, wenn er sein hunger stillen wollen würde. luka aß unmenschlich viel.
avatar
Ironiee
Admin

Anzahl der Beiträge : 3067
Anmeldedatum : 30.11.14
Ort : Deutschland

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Magic Nobility

Beitrag von Admin.Denise am Mi 23 März 2016, 18:38

Shiro beobachtete Leo dabei wie er an seiner Wunde saugte. Es erinnerte ihn fast schon an einen Vampir oder sowas. Als Leo endlich fertig war und ihm erklärte warum er das getan hatte, nickte Shiro nur resignierend und sah kurz zu der Wunde. Dank Leo der sie fest hielt, verschwand auch diese. Schade eigentlich, dachte er und seufzte leise. Wenn er ehrlich zu sich war, hätte er gern noch etwas mehr von dem Schmerz gehabt. Er sagte nichts zu Leo, kein Danke, nichts. Er ließ nur den Kopf wieder hängen und ging Leo nach zu dem Zimmer, welches er ihm zeigen wollte, damit er schlafen konnte.

Osuma schaute ihm wieder hinterher. Er legte den Kopf schief. Wieder haute der Kerl ab. Wer weiß, vielleicht war er auch einfach nur schüchtern und traute sich nicht mit ihm zu reden. Vielleicht hatte er auch deswegen so empfindlich reagiert. Osuma wischte sich die Tränen weg und fuhr ihm wieder hinterher. Als er dann aber an einem Gasthaus anhielt merkte er, dass er wohl nicht rein kommen würde. Geld hatte er keins mitgebracht und es war schon ziemlich dunkel. Jetzt merkte er auch, dass die Straßen schon ziemlich leer waren. Er seufzte leise und schaute sich um. Wie sollte er denn jetzt zurück finden? Im dunklen sah doch alles ganz anders aus.
avatar
Admin.Denise
Admin

Anzahl der Beiträge : 2983
Anmeldedatum : 29.11.14
Alter : 21
Ort : Zuhause

Benutzerprofil anzeigen http://humansgreatfantasy.forumerstellen.com

Nach oben Nach unten

Re: Magic Nobility

Beitrag von Ironiee am Mi 23 März 2016, 19:49

leo brachte shiro dann endlich zu seinem zimmer. auch wenn er fast den ganzen tag nichts gemacht hatte, war der abend sehr sehr lang gewesen.
zwar hatte leo so einige fragen an shiro, jedoch ließ er es sein. je mehr er fragte, desto mehr gerieten sie in kontakt und desto schwerer würde es für ihn sein zu töten..
"das wird dein zimmer sein. nutze es nach belieben und ach ja.. vergiss nicht dich zu säubern für morgen. wie gesagt ich werde den schneider rufen und dieser mag schmutzige leute nicht..."
sagte er erneut, da er zweifelte, dass shiro ihm beim ersten mal zugehört hatte und wollte dann auch wieder gehen

als luka sich gegen das essen entschied trat er erneut raus und war direkt vor osuma. er schaute zu ihm hinab und schien genervt auszusehen.
war er denn noch immer da? wieso folgte er ihm? wollte er sich fürs krüppel irgendwie revanchieren? vielleicht...
kurz starrte luka ihn eine weile an, ehe er sich entschloss weiter zu gehen
avatar
Ironiee
Admin

Anzahl der Beiträge : 3067
Anmeldedatum : 30.11.14
Ort : Deutschland

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Magic Nobility

Beitrag von Admin.Denise am Mi 23 März 2016, 20:06

Shiro schaute sich das Zimmer kurz an. Es war viel zu groß, das konnte er doch nicht annehmen. Das ging doch nicht. Ruckartig schaute Shiro zu Leo und schüttelte mit dem Kopf. Sowas konnte Leo ihm doch nicht anbieten. "Das ist.. zu groß!" murmelte er und traute sich gar nicht den Raum überhaupt zu betreten. Schon von hier draußen sah es ziemlich groß aus.
Es gefiel ihm zwar, dass er sich waschen durfte, jedoch hatte er das meist in irgendeiner Scheune gemacht mit einem kleinen Eimer. Shiro senkte schnell wieder den Kopf und ging ein paar Schritte zurück. Er konnte da nicht rein. Das war viel zu schön und zu groß. Das war nichts für ihn. Er war doch kein Gast. Er würde sich nur noch schlechter fühlen und vielleicht verlangte der Kerl ja dann noch etwas dafür, dass Shiro da drin schlafen konnte. Da schlief er lieber im Flur auf den Fliesen.

Osamu sah Luka an als er wieder raus kam. Wieder sagte er nichts und ging einfach an ihm vorbei. Ob er ihn nach dem Weg fragen sollte? Immerhin hatte es so ausgesehen als wenn er selbst nicht wirklich wusste wo er war. Osamu seufzte leise. Er musste den Weg wohl selbst finden. "Gute Nacht.. Freund!" murmelte er leise und etwas betrübt vor sich hin. Wie gern hätte er jemanden an seiner Seite mit dem er spaß haben konnte und sich nicht so allein gelassen fühlen musste. Er rollte los und vor sich ließ er mit dem Straßenstaub ein paar kleine Figuren entstehen die herum tanzten.
avatar
Admin.Denise
Admin

Anzahl der Beiträge : 2983
Anmeldedatum : 29.11.14
Alter : 21
Ort : Zuhause

Benutzerprofil anzeigen http://humansgreatfantasy.forumerstellen.com

Nach oben Nach unten

Re: Magic Nobility

Beitrag von Ironiee am Mi 23 März 2016, 20:32

leo seufzte etwas
"sag mir jetzt nicht, dass du angst vor großen räumen hast.... gut ich werde bescheid sagen, dass man dir ein kleineres zimmer vorbereiten soll, abr geh jetzt vorerst in den zimmer. es ist zu spät für ein neueres.."
erklärte er müde und musste etwas gähnen. leo war müde geworden. zum teil wegen des weines und zum anderen, weil es sehr spät war.

luka ignorierte das was osamu sagte, obwohl er es gehört hatte und ließ ihn wegrollen. er ging stattdessen in die entgegengesetzte richtung. jedoch hielt er inne als er etwas spürte. ein fluch? ja es war ein fluch auf einem gegenstand und dieser hatte sich selbstständig gemacht. anscheinend hatte jemand den siegel dadrauf gebroch..
als er merkte, dass es nicht in seine richtung flog sondern in die von osamu schaute er kurz zurück.
er war blond gewesen, also sollte er doch mit einem gegenstand zurecht kommen.. oder nicht?
luka drehte sich wieder um, um weiter zu gehen

während dessen schwebte ein schwert herum und schien nach blut zu dürsten, wie einst sein besitzer es tat
avatar
Ironiee
Admin

Anzahl der Beiträge : 3067
Anmeldedatum : 30.11.14
Ort : Deutschland

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Magic Nobility

Beitrag von Admin.Denise am Mi 23 März 2016, 20:46

Shiro hörte was er sagte. Ihm blieb nichts anderes übrig als zu nicken. Shiro hatte keine Angst vor großen Räumen. Ihm machte eigentlich nicht mehr wirklich viel angst. Nur wenn er woanders hingebracht wurde ein wenig. "Verstehe!" murmelte er leise und ging in das Zimmer. Er schloss die Tür und setzte sich auf den Boden. Aufpassen sollte er also. Er sah nicht mal so aus als könnte er auf jemanden aufpassen. Er war viel zu schwach für sowas. Er schaute den Dolch an. Aber er ist doch im Prinzip nur hier her gebracht worden um Leo zu töten wenn er die Kontrolle verlor. Warum versuchte dieser Idiot sich nicht einfach zu kontrollieren? Oder lernte es.. Shiro schaute abwesend zum Fenster und wartete, auf was wusste er nicht genau. Wahrscheinlich darauf, dass die Tür sich wieder öffnete.

Osamu bekam davon nichts mit. Er schaute sich erfreut seine Figuren an. Das ein Schwert sich selbständig machen und Osamu angreifen könnte, damit rechnete er gar nicht. Er ließ seine kleinen Staubfiguren tanzen und lächelte etwas vor sich hin. Nebenbei suchte er den Ausgang aus der Stadt.
avatar
Admin.Denise
Admin

Anzahl der Beiträge : 2983
Anmeldedatum : 29.11.14
Alter : 21
Ort : Zuhause

Benutzerprofil anzeigen http://humansgreatfantasy.forumerstellen.com

Nach oben Nach unten

Re: Magic Nobility

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten